Main

Einleitung

Seit 1975 gibt es in Aurich das RPZ – das „Regionale Pädagogische Zentrum“. Es ist zunächst eine eigenständige Institution. Seit 1979 wird es von der Ostfriesischen Landschaft getragen und heißt dann für einige Jahre KBZ – „Kultur- und Bildungszentrum“. Seit 1993, nachdem das Land Niedersachsen der Ostfriesischen Landschaft die regionale Lehrerfortbildung für Ostfriesland übertragen hat, ist es wieder „das RPZ“.

Das RPZ ist ein typisches Kind der Bildungsreform der 60er und 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Die Konzeption beruht auf einem Gutachten des Deutschen Bildungsrates, der 1974 vorschlug, in der gesamten Bundesrepublik „Regionale Pädagogische Zentren“ zu gründen.

Auf diesen Seiten soll versucht werden die Geschichte des RPZ in Aurich nachzuzeichnen. Die Darstellung folgt dabei den markanten Daten.